Flugzeugentführung – Blechbüchsen

11 Sep

Eine Flugzeugentführung in Mexico endete mit der Sprengung von erdgefüllten Blechbüchsen. Nachdem der Flugzeugentführer festgenommen werden konnte, ging es an die Sprengung der Attrape, die Josmar, ein 44-jähriger Bolivianer, als seine Bombe titulierte, und das Flugzeug mit 104 Passagieren in die Luft sprengen sollte. Der Kidnapper folgte seiner Meinung nach einer göttlichen Eingebung, ernannte als seine Komplizen den Vater, den Sohn und den heiligen Geist, und wollte wegen des mysthischen Datums 9.9.2009, anders gelesen und verstanden als 666, auf ein drohendes Erdbeben hinweisen. Dafür wollte er mit dem mexikanischen Präsidenten, Felipe Calderon, sprechen. Der Pilot der Maschine lehnte den Deal allerdings ab, und Josmar, mit richtigen Namen Marc Flores Pereira, und seine Büchsen, konnten ohne grossen Aufwand von erdgebundenen Polizisten in Empfang genommen werden.

.

Schreibe einen Kommentar