Anschlag – Angehörige eines Opfers vom Breitscheidplatz in Berlin

20 Feb

Unsensible oder unwissende Behörde?

Das Erste, was sie vom Land erhalten hätten, sei ein Brief gewesen. Zunächst habe er gedacht, vielleicht kondoliere der Regierende Bürgermeister, berichtete ein Angehöriger. Was in dem Schreiben steckte, sei aber eine Rechnung gewesen – von der Gerichtsmedizin. Mit der Aufforderung, innerhalb der gesetzten Frist zu zahlen; ansonsten werde ein Inkassounternehmen das Geld eintreiben.

Quelle: Tagesspiegel Online vom 19.02.2017, „Als erstes kam ein Gebührenbescheid“