Honeypot – Google fordert Bing heraus

2 Feb

Die Suchmaschine Bing von Microsoft bedient sich der Suchergebnisse von Google.
Um dies zu beweisen, stellte Google gefakte Suchanfragen inklusive Suchergebnisse ins Netz. Diese nutzlosen Anfragen wurden von Mitarbeitern von Google über den Internet Explorer eingegeben und liessen die Abfragenergebnisse von Bing darstellen. Die Ergebnisse zu diesen unsinnigen Anfragen wie „mbzrxpgjys“ oder „hiybbprqag“ erschienen Tage später wie abkopiert auf der Bing-Suchmaschinenseite. Detaillierte Beweise zu diesem Honeypot von Google finden sich unter Search Engine Land. Google vermutet, dass das Suchverhalten von Usern vom Internet Explorer und der Bing-Toolbar an die Suchmaschine Bing von Microsoft weitergeleitet werden, um dessen Suchalgorithmen zu verfeinern.
.

Google – Seitenaufbau und Ladezeiten

9 Dez

Geringe Ladezeiten einer Webseite wird von Google in Zukunft mit einem besseren Ranking bewertet. Schon jetzt werden die Ladezeiten für den Seitenaufbau für die Bewertung bei Google AdWords als Qualitätsmerkmal mit einbezogen, so der Google Entwickler Matt Cutts in einem Interview.

Natürlich widmet sich auch Google dem Kapitel zur Steigerung der Performance von Webseiten ausgiebig. Um die Ladezeit eigener Internetpräsenzen zu bestimmen, kann man unter Mozilla Firefox das Firefox/Firebug Add-on Page Speed installieren.
.

Twitter-Suchmaschine

8 Mai

Twitter plant eine Suchmaschine in Echtzeit aufzubauen. Genutzt werden sollen die von bisher 25 Millionen Nutzern gemachten Einträge mit ihren Verlinkungen. Mithilfe der eingestellten 140 Zeichen langen Nachrichten kann Twitter aktuelle Themen und Trends abbilden. Dabei sollen die Einträge je nach Vetrauen der Einsteller gewichtet werden.

.