Glatteis – Rutschgefahr

6 Feb

Hierzulande geht bekanntlich das Streusalz aus, und die Temperaturen sollen laut Wettervorhersage auch nicht milder werden. Da ist guter Rat teuer, um sicher über spiegelglatte Gehwege zu wandern, ohne dabei zu fallen oder zu stürzen. Die Sportgeschäfte kommen der gesteigerten Nachfrage an Spikes, die sich die Nichtsturzwilligen kaufen wollen, nicht nach. Glücklich, wer da noch Spikys ergattern konnte, mit denen man, flugs unter die Schuhe geschnallt, relativ standsicher die Bürgersteige überqueren kann. Andere, die noch auf Nachschub von Spikys in den Geschäften warten müssen, oder glauben, bessere und günstigere Varianten erdacht zu haben, umwickeln die Schuhe auch schonmal mit Gummiringen von Einweckgläsern, der Oma aus dem Keller geklaut. Günstig sollen aber auch einfache, ausgediente Socken seien, die, über die Schuhe gestreift, guten Halt auf eisglattem Untergrund geben sollen. Heisser Tipp aus heissen Tagen soll der Taucheranzug sein, der sonst lediglich in tropischen Gebieten zur Anwendung kommt. Das Neopren soll sich agressiv an glattem Eis verbeissen. Weitere Hilfsmittel könnten Krallen sein, die, unter die Schuhe geschnallt, so oder so garantiert in der Stadt ein Hingucker wird. Ob auch Eispickel den Krallen und Spikys auf rutschigem Boden unterstützen werden, scheint nur noch eine Frage der Zeit, sollten sich die vereisten Schneeverwehungen weiter auftürmen und bald nicht mehr umgangen weden können.

.

Joggen – Typische Verletzungen

28 Aug

Typische Verletzungen bei Joggern:

  • Das Läuferknie
  • Das Patella-Spitzen-Syndrom
  • Das Schienbeinkanten-Syndrom
  • Die Archillessehnen-Reizung

Beim Traktusscheuersyndrom, dem Läuferknie, und dem Patella-Spitzen-Syndrom wird das Knie des Joggers in Mitleidenschaft gezogen. Beim Läuferknie treten Schmerzen im Aussenbereich des Knies auf und sind auf falsche Belastungen zurückzuführen. Beim Patella-Syndrom schwillt das Knie an und kann sich zudem entzünden. Hier kann das Warmmachen und Dehnen vor dem Lauf nicht ausreichend gewesen sein.
Das Schienbeinkanten-Syndrom tritt bei falschen Bergablaufen auf. Die Archillessehne wird gereizt, wenn der Dauerlauf durch starke Stops und Starts plötzlich und abrupt unterbrochen wird. Das Anschwellen der Sehne und ihr Entzünden kann vermieden werden, wenn langsame und kontinuierliche Dauerläufe stattfinden, mit Unterstützung passender Schuheinlagen, in die erhöhte Fersenkissen eingearbeitet sein sollten. Cortison zur Behandlung der Entzündung sei falsch, weil dadurch die Sehne porös wird und leichter reissen täte.

.

Wetter – heissester Tag

20 Aug

Die Athleten der Leichtathletik WM 2009 werden heute besonders zu kämpfen haben, – besonders gegen die Hitze. Ratsam ist am heissesten Tag in diesem Jahr, Essgewohnheiten beizubehalten, kontrolliert Kohlenhydrate zuzuführen, zwischendurch Schatten zu suchen, Sportkappen gegen intensive Sonneneinstrahlung aufzusetzen und massvoll zu trinken. Nach abgeschlossenem Wettkampf regeneriert sich der Körper schneller, wenn sich der Sportler ein Eisbad gönnt. Ist erstmal der leidige Sonnenstich erreicht, gibt es kein zurück mehr, und der Sportler kann den Wettkampf beenden.

.

Kenianer – effizienter Sauerstoffverbrauch

19 Aug

Um eine hohe Ausdauerleistung beim Sport zu haben, muss man nicht nur Rote-Bete-Saft trinken, es reicht schon, wenn Sie Kenianer sind. Laut einer Studie der Bayreuther Uni nutzen Sportler aus Kenia den Sauerstoff effizienter als ihre Mitstreiter. Ab einer Geschwindigkeit von 18 km pro Stunde setzt dieser Effekt nachweislich bei den kenianischen Sportlern ein. Die Ökonomie beim Laufen besteht darin, dass nur der Muskulatur Sauerstoff zugeführt wird, die zur Fortbewegung vonnöten ist.

.

Ausdauer – Rote-Bete-Saft

15 Aug

Wenn es nicht die Farbe ist, die den Sportler zu Höchstleistungen führt, dann kann dies nachweislich Rote-Bete-Saft. Forscher der Uni Exeter (New York) wollen bewiesen haben, dass der Rote-Bete-Saft die Ausdauerleistung bei Sportlern signifikant erhöht. Ursache sei das in der Roten Bete übermässig enthaltene Nitrat, dass der menschliche Körper zu Stickstoffmonoxid abbaut. Der Sportler muss dann weniger Sauerstoff nachtanken, was sich förderlich auf die Ausdauerleistung auswirkt.

.

Olympiastadium – blaue Laufbahn

15 Aug

Farben beinflussen die Menschen. Es gibt agressive Farben wie das Rot, beflügelnde wie das Blau, stimmulierende wie das Gelb oder beruhigende wie das Grün. Im Olympiastadium in Berlin ist die Laufbahn blau. Nicht aus psychologischer Sicht so gewählt, sondern aus pragmatischer Sicht. Hausherr dieses Stadions ist der Fussballclub Hertha BSC, – und dessen Vereinsfarbe ist blau. Der Farbton Blau soll den derzeitigen Olympioniken zu mehr Rekorden verhelfen. Sportmentalisten schwöhren auf das Blau. Es soll die Sportler antreiben, anstatt ausbremsen, wie es das widerspenstige Rot täte.

.

Fussballtrainer – Weisheiten

27 Jun

Zlato „Tschik“ Cajkovski: „Die Torhüter spinnen alle ein bisschen. Ich kannte mal einen, der schrieb einen Brief deshalb so langsam, weil er wusste, dass seine Mutter nur langsam lesen konnte“
(Zlato „Tschik“ Cajkovski, Bayern-Trainer 1963-68)

oder

Fußballlogik: „Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge.“
(Dettmar Cramer)

und weitere amüsante Trainerweisheiten nachzulesen unter einestages.

.

Fussballmeisterschaft Tippspiel

18 Mai

fussballmeisterschaft
Ein neues, weiteres Portal zur Europameisterschaft 2008 findet sich im Internet unter Fussballmeistschaft. Neben dem Tippspiel, wo man auch Tippgemeinschaften bilden kann, gibt es auch aktuelle Neuigkeiten unter der Rubrik News rund um die Meisterschaft. Selbst an Rückblicke zur WM 2006 wurde gedacht, was allerdings noch nicht komplett mit Inhalten gefüllt ist, da, wie auf dem SCHNIPSELDIENST zu lesen ist, das Portal erst vor Kurzem an den Start ging..

Waschsalon – Joggingschuhe bei 60 Grad

10 Dez

Joggingschuhe

Da dachte ich, ich bin besonders pfiffig, wenn ich meine alten Joggingschuhe bei 60 Grad wasche, um wieder mit sauberen Schuhen auf die Laufpiste zu gehen. Die Waschmaschine schaffte das, was das Joggen nicht in zehn Jahren vollbrachte: die Schuhe zu zerlegen. Sauber wurden sie in Oberteil, dem Schuhobermaterial, und in Unterteil, der Sohle, zerlegt. Höchstens das Schuhobermaterial kann ich noch als Mokassins verwenden, aber damit bestimmt keine steinigen Pisten mehr überqueren. Was ich mit der Sohle anfangen soll, weiss ich noch nicht. Jedenfalls kommt mir die Idee, einmal bei ebay vorbei zuschauen, ob nicht dort Sohlen (oder Mokassins) gebraucht werden, wo es doch heißt, dort findet man alles, – ohne Ausnahme..