Sex durch Blogs

23 Mrz

sex

Au weia. Da hat sich der US Medien-Analyst Simon Dumenco für seine wöchentliche Kolumne im Advertising Age Magazin aber eine gewagte These einfallen lassen. Nach seiner Meinung werden Blogs zumindest teilweise deshalb gelesen, weil die Leser „flachgelegt werden wollen“, zitiert „canada.com“ Dumenco. Demnach wüden viele Leute besonders angesagte Blogs nur ansteuern, um mit ihrem angelesenen Fachwissen um neueste Entwicklungen und kulturelle Strömungen glänzen zu können. Auf diese Weise, so die Hoffnung, würde man attraktiver, anziehender und hätte bessere Chancen jemanden abzuschleppen, so Dumenco. Und weshalb lesen Sie das hier gerade?

Spiegel: vom 23.03.06.